Jugendschutz

Übergriffe sexueller, psychischer oder anderer Gewalt auf Kinder und Jugendliche sind ein sehr schwieriges und komplexes Phänomen. Sie kommen in allen gesellschaftlichen Bereichen vor und machen auch vor dem organisierten Sport nicht Halt. Wir als Verein stehen in einer besonderen Verantwortung, die uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen wirksam vor Gefahren für ihr körperliches und psychisches Wohlergehen zu schützen. Wir sind uns dieser Verantwortung bewusst und haben Maßnahmen für einen möglichst umfassenden Schutz der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen ergriffen. Hierzu zählen u. a. die Benennung eines unserer Vorstandsmitglieder als Beauftragte für den Kinder- und Jugendschutz und die regelmäßige Vorlage von erweiterten polizeilichen Führungszeugnissen durch die im Kinder- und Jugendbereich tätigen Übungsleiter. Selbstverständlich haben wir die Erklärung zum Kinderschutz des Landessportbundes Berlin und des Evangelischen Jugend- und Fürsorgewerkes unterzeichnet.

Wir garantieren, dass wir hinsehen und nicht wegsehen und allen Verdachtsmomenten vorbehaltlos nachgehen werden. Im Verdachtsfall oder bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Kinder- und Jugendschutzbeauftragte Frau Ingeborg Bayer ingeborg.bayer@gmx.de. Sie wird das Thema mit Ihnen vertrauensvoll besprechen.